Strah­lende Gesichter bei der Fahrzeugvorführung

Es gab nur strah­lende Gesichter, als die Familie Krah ihr neues Trans­port­fahr­zeug für ihren behin­derten Sohn Johannes bei SMOG e.V. vorstellte.
Am Rande des SMOG-Auftritts beim Fami­li­en­fest der Raiff­ei­sen­bank Großenlüder im Schwimmbad in Hosen­feld konnte sich der anwe­sende SMOG-Vorstand infor­mieren und, sofern das noch nicht geschehen war, Johannes persön­lich kennen lernen. Er war mit einem großen Applaus von den Gästen des Fami­li­en­festes begrüßt worden und lies sich zusammen mit seinem Brüder­chen und den Eltern an dem neuen Fahr­zeug foto­gra­fieren.
„Wir sind allen sehr dankbar, die geholfen haben, dass wir unseren behin­derten Sohn mit dem neuen Fahr­zeug wieder trans­por­tieren können.  Von der Firma Ford-Sorg über zahl­reiche Vereine bis zu den Einzel­spen­dern, ohne sie wäre das nicht möglich gewesen. Dass SMOG e.V. die Aktion unter­stützt hat, freut mich als ehema­liges Vorstands­mit­glied ganz beson­ders.“, wandte sich Roger Krah an die SMOGler.
Für Erwin Maisch als SMOG-Vorsit­zender war es ein sehr schönes Gefühl, dass SMOG e.V. dazu beitragen konnte, dass diese Aktion eine solch große Unter­stüt­zung erfuhr: „Wir freuen uns mit Euch und hoffen, dass das Fahr­zeug möglichst lange für Johannes seinen Dienst leisten kann.“
An Roger Krah gewandt, ergänzte er: „Du hast dich jahre­lang für SMOG e.V. und unsere Ziele einge­setzt. Daher ist es uns wichtig, dass wir auch dir und deiner Familie helfen konnten.“

Vor dem neuen Fahrzeug: Roger Krah, Erwin Maisch, Johannes und Brüderchen Lukas, Inge Mahal, Wilhelm Hartmann, Max Ostrowski

SMOG

Vor dem neuen Fahr­zeug: Roger Krah, Erwin Maisch, Johannes und Brüder­chen Lukas, Inge Mahal, Wilhelm Hart­mann, Max Ostrowski


Zusammenarbeit und Unterstützung durch:



Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok