COOL and SAFE - ein inter­ak­tives Trai­ning für Kinder

Das Konzept in vier Sätzen

Mit unserem Projekt „Cool and Safe“ (CaS) gehen wir neue Wege in der gewalt­prä­ven­tiven Arbeit. CaS ist ein in dieser Form bisher welt­weit einma­liges webba­siertes inter­ak­tives Trai­ning für Kinder im Alter von 7-12 Jahren. Es zeigt, für den Nutzer absolut kosten- und werbungs­frei, inno­vativ und rich­tungs­wei­send Möglich­keiten im Kampf gegen Gewalt auf. CaS stärkt die Selbst­be­haup­tungs­kom­pe­tenzen der Kinder gegen­über Gleich­alt­rigen und Erwachsenen.

Auszeich­nungen

Im Jahr 2013 wurde CaS mit dem Come­nius Siegel als welt­weit und im Jahr 2014 mit dem Erasmus Siegel als euro­pa­weit heraus­ra­gendes Projekt ausge­zeichnet.  Im Jahr 2015 erhielt das Projekt erneut das Come­nius Siegel und die welt­weit begehrte Come­nius Medaille als inhalt­lich und gestal­te­risch heraus­ra­gendes Bildungs­me­dium. Im Juni 2021 wurde SMOG e.V. für das Projekt CaS der Präven­ti­ons­preis des Landes Hessen verliehen.

Inhalte

CaS greift eine Idee auf, die inno­vativ und rich­tungs­wei­send neue Möglich­keiten im Kampf gegen Gewalt nutzen will.

Ausge­richtet auf die Ziel­gruppen Kinder und Fami­lien wird insbe­son­dere Schulen über das Internet ein inter­ak­tives gewalt­prä­ven­tives Trai­ning mehr­spra­chig ange­boten. CaS trägt dazu bei, die Selbst­be­haup­tungs­kom­pe­tenzen von Kindern gegen­über Gleich­alt­rigen und Erwach­senen zu stärken.

Vor dem Hinter­grund wissen­schaft­li­cher Erkennt­nisse wurde eine solide theo­re­ti­sche Fundie­rung für CaS zugrunde gelegt, die durch eine praxis­er­probte metho­di­sche Vorge­hens­weise basie­rend auf der damals 8jährigen Erfah­rung des Vereins SMOG e.V. mit Face-to-face-Beschu­lungen in ca. 1.000 Semi­naren ergänzt wird. Das Konzept des Web-basierten Trai­nings beruht auf der Vermitt­lung von Kompe­tenzen im Umgang mit Risikosituationen.

Die Eckpfeiler bilden 1) Infor­ma­tionen zu Merk­malen, anhand derer poten­tiell gefähr­liche Situa­tionen erkannt werden können, 2) Hinweise darauf, wie Kinder sich in riskanten Situa­tionen verhalten sollten und 3) Infor­ma­tionen darüber, wo Kinder Hilfe erhalten können.

Das Trai­nings­pro­gramm ist pädago­gisch fundiert, es arbeitet neben den Kurz­filmen mit Bilder­ge­schichten, Fotos, Such- und Zuord­nungs­spielen. CaS ist voll­ver­tont und damit auch für Lese­an­fänger geeignet. Die Kinder müssen immer wieder Situa­tionen bewerten und Hand­lungs­mög­lich­keiten finden. Das bedeutet perma­nente Mitar­beit der Kinder während des Trainings.

Das Programm ist in fünf Module unter­teilt. Es kann an jeder Stelle beendet und später genau dort nach dem Einloggen wieder aufge­nommen werden. Im Modul 1 werden die Grund­lagen vermit­telt, auf denen das Programm aufbaut. Wer darf mich wo anfassen, gute und schlechte Gefühle und gute und schlechte Geheim­nisse sind ebenso Themen, wie die Kommu­ni­ka­tion mit den Eltern.

Die Module 2-4 befassen sich mit den drei Welten der Kinder, die sich „Außer Haus“, „Im Internet“ und „Zu Hause“ abspielen. Hier werden zahl­reiche Situa­tionen darge­stellt, deren Beherr­schung ein Kind in diesen Berei­chen sicherer macht. Das Programm schließt mit einer Zusam­men­fas­sung ab, die noch einmal wesent­liche Themen wieder­holt und wo sich das Kind über die erreichten Sterne für rich­tige Antworten eine Urkunde ausdru­cken kann.

Nutzung - Materialien

Unser Konzept umfasst mitt­ler­weile die Trai­nings­ver­sionen für jeder­mann in Deutsch, Englisch, Spanisch und Fran­zö­sisch, die für Deutsch­land und Luxem­burg geschaffen wurden, und unter www.coolandsafe.eu welt­weit kosten­frei abrufbar sind. Ziel­gruppen sind Kinder von 7-12 Jahren sowie Eltern und Lehrpersonal.

Für Schulen und Bildungs­ein­rich­tungen wurde eine Lehrer­ver­sion einge­stellt. Diese Version soll insbe­son­dere von Lehr­kräften genutzt werden, die in der Grund­schule mit CaS arbeiten. In Hessen ist CaS mitt­ler­weile fester Bestand­teil des Programms für Grund­schulen. In Baden-Würt­tem­berg wird CaS vom Kultus­mi­nis­te­rium den Grund­schulen zur Verwen­dung empfohlen. In Thüringen gab es bereits einen Probelauf.

Der Unter­schied zwischen den beiden Versionen liegt darin, dass die Trai­nings­ver­sion für die Eltern und Kinder unter www.coolandsafe.eu von Anfang bis zum Ende in der vorge­se­henen Reihen­folge durch­laufen werden muss. So wird insbe­son­dere die Ziel­gruppe der Kinder im Sinne eines aufbau­enden Lernens von Lektion zu Lektion geführt. Durch eine Regis­trie­rung bei der Anmel­dung mit anonymen Daten kann das Kind jeder­zeit das Programm unter­bre­chen. Es wird bei einer erneuten Anmel­dung auto­ma­tisch an die rich­tige Stelle geführt, um von dort weiter zu arbeiten.

Bei der Lehrer­ver­sion kann der Nutzer im Programm frei wählen und sich einzelne Teile aussu­chen. So können z.B. Lehr­kräfte CaS flexibel im Unter­richt einsetzen. Diese Version wurde daher bewusst so auf dem Server plat­ziert, dass der Einstieg nur über den Menü­punkt „Eltern/Lehrkräfte“ und einen Info­film dazu gefunden wird.

Um CaS an die Schulen „vor Ort“ zu bringen und die Lehr­kräfte zu moti­vieren, das Konzept in den Schulen umzu­setzen, wurde von SMOG e.V. in Zusam­men­ar­beit mit dem Hessi­schen Kultus­mi­nis­te­rium eine Fach­ta­gung konzi­piert und landes­weit umgesetzt.

Um den Lehr­kräften und Eltern die Nutzung von CaS zu erleich­tern und ihnen weitere Hinter­grund­in­for­ma­tionen zu den ange­spro­chenen Themen zu geben, wurde ein Lehrer­hand­buch mit wissen­schaft­li­cher Unter­stüt­zung durch die Goethe Univer­sität Frank­furt erar­beitet und zum kosten­freien Down­load unter www.coolandsafe.eu einge­stellt. Das Hand­buch kann aber auch in Buch­form bei SMOG e.V. bestellt werden.

Weiterhin haben wir, eben­falls mit wissen­schaft­li­cher Beglei­tung und durch die Unter­stüt­zung von unseren Part­nern, ein Arbeits-, Spiel- und Rätsel­heft für Kinder entwi­ckelt, das Lehr­kräften und Eltern helfen soll, das Programm indi­vi­duell, weiter zu erar­beiten oder zu vertiefen. Auch dieses Heft ist zum kosten­freien Down­load unter www.coolandsafe.eu einge­stellt und kann eben­falls in Buch­form bei SMOG e.V. bestellt werden.

Projekt­partner und ihre Aufgaben bei der Projektentwicklung

SMOG e.V., Neuenstein 

Projekt­lei­tung, Projekt­steue­rung, Konzep­ter­stel­lung und -betreuung, Umset­zung in Deutsch­land in Zusam­men­ar­beit mit der IPA Deut­sche Sektion, Ansprache poli­tisch Verant­wort­li­cher, Sicher­stel­lung der Fort­füh­rung und Finan­zie­rung nach Ende der Projektförderung

mecom, Fulda

Konzept­ent­wick­lung, Erstel­lung des Webpor­tals, Umset­zung des Konzepts in ein web-basiertes Trai­ning mit Real­filmen, Fremdsprachenerstellung

Goethe Univer­sität Frankfurt/Main

Konzept­ent­wick­lung, theo­re­ti­sche Fundie­rung und wissen­schaft­liche Beglei­tung, Evaluation

Inter­na­tional Police Asso­cia­tion (IPA), Deut­sche und Luxem­bur­gi­sche Sektion

Aufbau der Struk­turen in den Ländern (Web-Platt­form betreuen, Helpdesk, vorhan­dene Inter­net­por­tale nutzen, Links, Part­ne­r­ak­quise, Zielgruppen­ansprache, Infor­ma­ti­ons­steue­rung, Ansprache poli­tisch Verantwortlicher)

Die rota­ri­schen Partner

Die rota­ri­schen Partner enga­gieren sich durch Zuwen­dungen zur Abde­ckung der Co-Finan­zie­rung und helfen, das Inter­net­portal und das Trai­nings­pro­gramm über ihr Netz­werk bekannt zu machen (Nutzung von Inter­net­por­talen, Links, Part­ne­r­ak­quise, Ziel­grup­pen­an­sprache, Infor­ma­ti­ons­steue­rung, Ansprache poli­tisch Verantwortlicher).

Evalua­tion

CaS basiert auf wissen­schaft­li­chen Erkennt­nissen und lang­jäh­rigen prak­ti­schen Erfah­rungen. Das Konzept wurde bereits vor der Einfüh­rung wissen­schaft­lich durch die Goethe Univer­sität Frank­furt evalu­iert und zeigt einen bedeut­samen Wissens­zu­wachs und eine deut­liche Stei­ge­rung der emotio­nalen Kompe­tenzen der Kinder. CaS lässt sich problemlos in weitere Spra­chen über­tragen und mit länder­spe­zi­fi­schen Modi­fi­ka­tionen umsetzen.

Zwischen­zeit­lich wurde eine Lang­zeiteva­lua­tion für CaS nach einer bundes­weiten Ausschrei­bung von der Goethe Univer­sität Frank­furt durch­ge­führt, die im Januar 2016 mit sehr guten Bewer­tungen für das Projekt abge­schlossen wurde.

Weiter­be­treuung - Zukunft

Das Projekt wird konti­nu­ier­lich weiter­ge­führt. Es ist auf Lang­fris­tig­keit und Nach­hal­tig­keit ange­legt. Dabei werden im Beson­deren die fort­lau­fende Aktua­li­sie­rung der Trai­nings­in­halte und die Auswei­tung auf weitere Spra­chen im Vorder­grund stehen. Dieser Tage haben wir die Englisch- und Spanisch­ver­sionen ins Netz gestellt.

Darüber hinaus bemühen wir uns, finan­zi­elle Mittel zu akqui­rieren, um weitere in Deutsch­land, z.B. von Migranten und Zuwan­de­rern, gespro­chene Spra­chen anzu­bieten. Hier sollen Russisch, Türkisch, Polnisch, Arabisch und Farsi zur Verfü­gung gestellt werden.

Mit der Erwei­te­rung auf die vorge­nannten Spra­chen wollen wir insbe­son­dere bei den Menschen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund und Zuwan­de­rern, die oft auch sozial benach­tei­ligt sind, sprach­liche Barrieren abbauen. Gerade Flücht­linge und Asyl­be­werber sowie deren Kinder können wir so besser errei­chen. Mit diesen Versionen können wir diesen Menschen kosten­frei und nieder­schwellig ohne sprach­liche Ausgren­zungen ein Angebot machen. Eltern und Kinder dieser Gruppen können dann in Gruppen, z.B. mit Sozi­al­ar­bei­tern und in sozialen Einrich­tungen, oder auch zu Hause alleine, sofern dort ein Inter­net­zu­griff möglich ist, mit CaS arbeiten. CaS in diesen Spra­chen bietet sich darüber hinaus für eine gezielte Inte­gra­ti­ons­ar­beit, z.B. in Eltern­kursen pp. an.

Um CaS auf dem tech­nisch neusten Stand zu halten, haben wir das Programm in einem neuen Format program­mieren lassen. Bisher war das Programm nur mit dem Flash Player abspielbar. Durch die neue Program­mie­rung in der HTML 5-Version kann CaS auch auf Handys, Note­books usw. genutzt werde. Darüber hinaus wurden weitere Verbes­se­rungen in dem Lern­pro­gramm vorge­nommen, so können z.B. die Kurz­filme wieder­holt abge­spielt werden.

Down­loads




Bestell­for­mular für Hand­buch, Arbeits­ma­te­rial und T-Shirts

“Cool and Safe” wurde bereits zwei Mal von der Goethe Univer­sität Frank­furt evalu­iert. Beide Studi­en­ergeb­nisse sind hier zum Down­load bereitgestellt.


 

Down­loads in anderen Sprachen









Dieses Seminar anfragen



Zusammenarbeit und Unterstützung durch:



Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok