Start
29 | 06 | 2017
Neueste Nachrichten
COOL AND SAFE - Das Onlinetraining für Kinder

COOL AND SAFE from Timm FÜtterer on Vimeo.

Schule machen ohne Gewalt (SMOG) e.V.
Workshop "Respekt" im IKUZ Bad Hersfeld PDF Drucken E-Mail
Montag, den 08. Oktober 2012 um 14:25 Uhr

Das Interkulturelle Zentrum in Bad Hersfeld führt einen Workshop zum Thema "Respekt" durch. SMOG e.V. unterstützt diese Idee und empfiehlt eine Teilnahme an diesem Angebot.

alt

Anmeldungen oder Rückfragen unter:
IKUZ Bad Hersfeld
Burggasse 8
36251 Bad Hersfeld
Tel.-Nr.:Begegnungsraum: 06621-1865791
email IKUZ-Büro: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
SMOG in Mannheim beim TSV Schönau PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 02. Oktober 2012 um 10:41 Uhr

Mit seinem „FourS-Team“ war SMOG e.V. am Wochenende in Mannheim beim TSV Schönau (Baden) aktiv.
Mit Andra Stephan für das Elterntraining, den DFB-Stützpunkttrainern Matthias Wilde und Knut Seuring für das Kindertraining und Erwin Maisch als Team-Chef bot man an zwei Tagen ein umfassendes Programm, mit dem die kleinen Fußballer im Alter von 8-12 Jahren positives Sozialverhalten lernen und die Trainer, Betreuer und Eltern dieser Kinder ihre Erziehungskompetenzen verbessern konnten.alt

Positiv überrascht war man über den sehr guten Zuspruch mit 40 Kindern und 37 Erwachsenen. Neben einer Vertreterin der Stadt Mannheim waren auch Vertreter des Badischen Fußballverbandes anwesend, denn der Verband prüft, ob er das „FourS-Konzept“ von SMOG e.V. als festen Bestandteil in sein Angebot für die Vereine aufnimmt.

Der TSV Schönau, in einem Mannheimer Stadtteil zu Hause, ist ein Verein, der in einem sozialen Brennpunkt arbeitet. Unterschiedliche Kulturen finden sich in dem Verein zusammen und müssen integriert werden.

Dass das nicht immer leicht ist, musste auch das SMOG-Team erfahren. „Die Arbeit mit 40 Kindern war für unsere Trainer echte Schwerstarbeit. Sie und Frau Stephan haben das aber ganz toll gelöst und unsere Botschaften rübergebracht.“, zeigt sich Erwin Maisch zufrieden.

Der Verein und die Teilnehmer waren begeistert und bedankten sich beim Badischen Fußballverband und dem örtlichen Sparkassenverband, die dafür verantwortlich waren, dass das Training dort stattfinden konnte.

„Wir waren zum zweiten Mal mit unserem FourS-Training in Baden. Es ist sehr gut angekommen. Der Fußballverband muss nunmehr entscheiden, ob er das landesweit einführen will. Wir würden uns darüber freuen.“, zieht Erwin Maisch Bilanz.

 
Toller Erfolg des Benefizkonzerts mit Michael David PDF Drucken E-Mail
Montag, den 17. September 2012 um 10:00 Uhr

Auf einen großartigen Zuschauerzuspruch stieß das SMOG-Benefizkonzert mit Michael David in der Berufsschule in Bebra. Wolfgang Schneider und Diether Bostelmann, die Initiatoren dieses Konzerts zum 10-jährigen Jubiläum von SMOG e.V. waren mit der Stimmung und dem Zuspruch hochzufrieden. Hier ein Ausschnitt aus den Pressestimmen.

Weiterlesen...
 
Sensationeller Erfolg für Manuela Schmermund in London - Silbermedaille PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 30. August 2012 um 11:42 Uhr

Die Qualifikation war bereits für unsere Repräsentantin in London eine Nervenschlacht. Mit 391 Ringen qualifizierte sich Manuela als Siebtplatzierte für das Finale und mußte gerade in den letzten beiden 10er-Durchgängen etwas zittern. Was sie aber dann im Finale umsetzen konnte ware einfach nur Spitze. Die zweitbeste Leistung im Finale, hinter der unantastbaren Chinesin ZHANG Cuiping, führte zur sensationellen Silbermedaille für unsere SMOG-Repräsentantin. Herzlichen Glückwunsch, liebe Manuela!

Finalrunde Manuela:
Finals shots: 10.2 10.1 10.0 10.5 10.3 10.3 10.5 10.6 10.6 9.5


alt

 
Jollydent e.V. ist bei „COOL and SAFE” dabei PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 31. August 2012 um 10:11 Uhr

An Rande des SMOG-Benefizspieles zwischen dem 1.FFC Frankfurt und dem FC Barcelona am Wochenende in Fulda konnte sich der 1. Vorsitzende von SMOG e.V., Erwin Maisch, über ein besonderes Geschenk freuen.
Mit insgesamt 5.000,-€ bringt sich Jollydent e.V. als Partnerverein von SMOG e.V. in das neue Internetprojekt „COOL and SAFE“ ein. Das Projekt, das derzeit produziert und im Jahr 2013 im Internet zu sehen sein wird, widmet sich der Gewaltprävention für 7-10jährige Kinder. Es wird als interaktives Lernprogramm auch für die Anwendung in Schulen ausgelegt.
„Nachdem Jollydent bereits bei den Seminaren „Faustlos“, der „SMOG-Elternschule“ und beim “Klassenrat“ mit SMOG gemeinsam arbeitet, war es für uns selbstverständlich, dass wir uns auch bei diesem bisher weltweit einmaligen Projekt einbringen.“, überbringt Dr. Wolfram Geiger als 1. Vorsitzender gemeinsam mit der Geschäftsführerin von Jollydent, Renate Lissek, die gute Nachricht.
„Wir haben in der Vergangenheit zum Wohle der Menschen in unserer Region bereits sehr gut zusammen gearbeitet. Daher freue ich mich zusammen mit meinem Vorstandsteam darüber, dass Jollydent auch bei „COOL and SAFE“ dabei ist.“, strahlt Erwin Maisch bei herrlichem Sonnenschein im Fuldaer Stadion.
„COOL and SAFE“ wird von der Europäischen Union gefördert. SMOG e.V. arbeitet dabei mit der Goethe Universität in Frankfurt, der mecom-Gruppe in Fulda und der Internationalen Polizeiassoziation zusammen. Das Lernprogramm wird zunächst in Deutsch und Französisch weltweit über das Internet angeboten werden.alt

Bildunterschrift: v .l. Dr. Wolfram Geiger, Renate Lissek, Erwin Maisch

 
Cool and Safe - neues EU-gefördertes Projekt PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 30. August 2012 um 13:14 Uhr

„Cool and Safe“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von SMOG, der Firma Mecom, der Goethe-Universität Frankfurt am Main und der deutschen und luxemburgischen Sektion der International Police Association.

Gemeinsam haben wir ein neuartiges Internet-Trainingsprogramm entwickelt, in dem Kinder selbstständig am Computer lernen können sich sicherer zu verhalten.  Durch die Tutorfigur „Smoggy“, die durch das Training begleitet, können auch leseschwache Kinder am Programm teilnehmen. Bei „Cool and Safe“ geht es um drei wichtige Bausteine:

  1. Wie können sich Kinder sicher gegenüber Fremden verhalten, zum Beispiel wenn sie auf der Straße angesprochen werden.
  2. Wie können Kinder sich im Internet sicher verhalten und welche Informationen sollten sie nicht preisgeben.
  3. Wie können Kinder auch gegenüber bekannten Erwachsenen ihre Rechte wahren, zum Beispiel wenn sie angefasst werden, obwohl sie das nicht möchten.

„Cool and Safe“ soll Kindern keine Angst machen, sondern sie stärken. Deshalb lernen Kinder ihre Rechte gegenüber Erwachsenen kennen und erhalten Tipps, was sie tun können, wenn diese Rechte verletzt werden. Dazu gehört, deutlich „Nein!“ zu sagen, sich Hilfe zu holen und sich an Eltern oder andere Vertrauenspersonen zu wenden, wenn sie etwas bedrückt Das Training ist kindgerecht gestaltet und bezieht die Teilnehmer aktiv durch Fragen, Spiele und Aufgaben mit ein.

Das Projekt „Cool and Safe“ wird von der EU und dem Land Hessen finanziell unterstützt. Weitere Partner sind:

Derzeit wird „Cool and Safe“ von der Universität Frankfurt in einigen Grundschulen durchgeführt und evaluiert. Dazu werden mehrere hundert Kinder das Training durchführen und vorher und nachher Fragebögen ausfüllen. Dadurch können wir sicherstellen, dass „Cool and Safe“ unsere Anforderungen erfüllt. Wir bedanken uns bei allen Schulen,  die sich zur Teilnahme bereiterklärt haben, sowie bei den teilnehmenden Kindern und deren Eltern. 

Infobroschüre hier

"Cool and Safe" wurde bereits zwei Mal von der Goethe Universität Frankfurt evaluiert. Beide Studienergebnisse sind hier zum Download bereitgestellt.

Evaluationsergebnisse 1

Evaluationsergebnisse 2

 
Die Kolpingfamilie Petersberg unterstützt SMOG e.V. PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 23. August 2012 um 08:55 Uhr

Mit einer Spende über 500,- € unterstützt die Kolpingfamilie Petersberg den Verein SMOG e.V..

alt„Wir suchen uns jedes Jahr verschiedene Projekte aus, die wir unterstützen. Das sind in diesem Jahr die

 

Sir-Edmund-Hillary-Stiftung, das Hospiz in Hünfeld und SMOG e.V.. Wir wollen damit die herausragende Arbeit von SMOG in der Gewaltprävention unterstützen.“, erklärte Evelyn Heck, Vorsitzende der Kolpingfamilie Petersberg, bei der Übergabe der Spende an den 1. Vorsitzenden von SMOG e.V., Erwin Maisch.

„Ich freue mich über die Zuwendung und danke ganz herzlich dafür. Schön, dass wir uns über diesen Kontakt beim diesjährigen Familienwochenende der Kolpingfamilie Petersberg mit unserem neuen Konzept „COOL and SAFE“ einbringen können.“, zeigte sich Erwin Maisch begeistert.

Die Spende der Kolpingfamilie Petersberg resultiert aus Einnahmen, die im Rahmen der Ostereieraktion (Verkauf von Palmsträußen) der Kolpingfamilie erzielt werden konnte.

 

Bildunterschrift:  Strahlende Gesichter - Evelyn Heck übergibt die Spende an Erwin Maisch

 
Tolles Spiel, begeisterte Zuschauer und ein 8:1 Erfolg des 1. FFC Frankfurt PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 19. August 2012 um 16:20 Uhr

Besseren Frauenfußball mit hochkarätigeren Namen wird die Stadt Fulda so schnell nicht wieder erleben. Vor wenigen Wochen war eine Partie des 1. FFC Frankfurt gegen den FC Barcelona in der Johannisau in Fulda noch undenkbar. Über gute Kontakte, viel Netzwerkarbeit und durch den guten Ruf, den der Verein Schule machen ohne Gewalt (SMOG) e.V. sich mittlerweile über die Grenzen Osthessens hinaus erarbeitet hat, wurde dieses Aufeinandertreffen zweier Top-Clubs im Frauenfußball erst möglich.

In der ersten Viertelstunde verlief die Partie zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem FC Barcelona absolut ausgeglichen. Die Gastgeberinnen nahmen zwar von Beginn an das Heft in die Hand, doch die Spanierinnen hielten gerade in der Abwehr gut dagegen. In der 19. und 22. Minute war es ausgerechnet der französischen Nationalspielerin Sandrine Brétigny vorbehalten, ihren neuen Verein mit einem Doppelschlag mit 2:0 in Führung zu bringen. Erst vor wenigen Wochen ist sie von Olympique Lyon an den Main gewechselt. Die Art und Weise, wie sie beide Treffer vollendete, kann die Verantwortlichen des FFC nur begeistern.  Das 1:0 wurde mustergültig durch eine Flanke von Bianca Schmidt vorbereitet, während das 2:0 fast identisch von der linken Seite durch Babett Peter in die Wege geleitet wurde. Alle drei Spielerinnen sind Neuzugänge des FFC, offensichtlich ein Glücksgriff für die Vereinsverantwortlichen. Anschließend fanden die Spanierinnen wieder besser ins Spiel und forderten die Abwehr der FFC-Spielerinnen mehr und mehr.

Weiterlesen...
 
Klarer Sieg für den FFC Frankfurt PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 17. August 2012 um 21:36 Uhr

Zu keinem Zeitpunkt gab es eine Diskussion über den Sieger in der Partei 1. FFC Frankfurt gegen die hessische Polizeiauswahl, die ersatzgeschwächt antreten mußte. Mit 16:0 deklassierte der FFC die teilweise überfordert wirkenden Fußballerinnen der hessischen Polizei, die sich aber dennoch nie aufgaben.

Vor gut 750 Zuschauern war das Spitzenteam des FFC Frankfurt zu jeder Zeit in jedem Mannschaftsteil absolut überlegen. Obwohl bereits nach 18 Minuten, als es 4:0 für die Frankfurterinnen stand alles entschieden war, spieleten und kombinierten sich die zahlreichen Nationalspielerinnen auf Frankfurter Seite munter durch die aufopfernd kämpfenden Abwehrreihen der Polizei. Den munteren Torreigen begann in der 7. Minute Jessica Wich ehe nur fünf Minuten später Ana-Maria Crnogorcevic auf 2:0 erhöhte. Gelungene Passfolgen führten bereits weitere vier Minuten später zum 3:0, erneut erzielt durch Jessica Wich, die in den ersten Minutren die Abwehrreihe der hessischen Polizei schwindlig spielte. Bianaca Schmidt (18., 25.), Melanie Behringer (23.) und erneut Jessica Wich (32.) erhöhten bis zur Halbzeit auf 7:0.

Wer jetzt geglaubt hatte, dass die FFC-Spielerinnen nach der pause einen Gang zurückschalten würden, sah sich getäuscht. Ganz im gegenteil. Zur zweiten liefen die Nationalspielerinnen Huth, Garefrekes, Bartusiak und der französische Neuzugang Brétigny auf. Sie wollten die Dominaz mindestens ebenso ausüben, wie ihre Mitbewerberinnen um einen Stammplatz im Kader des FFC. Die von der Spielweise und dem technischen Vermögen der Frankfurterinnen begeisterten Zuschauer sahen weitere Tore, eins schöner als das andere. Svenja Huth (55.,90.), Kerstin Garefrekes (58.,65.,88.) Kim Kulig (70.), Meike Weber (72.), Bianca Schmidt (74.) und Sandrine Brétigny (77.) trafen zum Endstand von 16:0.

Nach dem obligatorischen Auslaufen kamen dann die vielen Fans des FFC zum Zuge. Nahezu eine halbe Stunde nahmen sich die Spielerinnen des 1. FFC Frankfurt Zeit, um Autogrammwünsche zu erfüllen und auch noch das letzte Fanfoto zu schießen. Alles in allem, trotz des klaren Ergebnisses sahen die Zuschauer bei idealem Wetter ein tolles Spiel mit motivierten und ehrgeizigen Spielerinnen des FFC, die mit dieser Einstellung sicher eine sehr gute Rolle in der Meisterschaft spielen werden.

 
Trainingslager des 1. FFC Frankfurt in Bad Hersfeld PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 16. August 2012 um 12:19 Uhr
Auf dem Trainingsplan stehen zwar auch Schnelligkeits- und Koordinationsübungen, die konditionellen Grundlagen wurden allerdings bereits in den ersten fünf Wochen gelegt. Somit wird vor allem die taktische Schulung im Vordergrund stehen. Bis auf die FFC-Olympiateilnehmerinnen, Saki Kumagai (Silbermedaillen-Gewinnerin mit Japan) und Sara Thunebro (Schweden), sowie den beiden U20-WM-Teilnehmerinnen Dzsenifer Marozsán und Silvana Chojnowski steht dem Trainerteam der gesamte Kader zur Verfügung. Der 1. FFC Frankfurt wird während des Trainingslagers zwei Testspiele bestreiten: Im Rahmen der Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein SMOG e. V. („Schule machen ohne Gewalt e. V. “) trifft die FFC-Elf am kommenden Freitag, dem 17. August 2012, um 19.00 Uhr im Bad Hersfelder Hessenstadion auf eine Polizeiauswahl. Am Sonntag, dem 19. August 2012, spielt der dreimalige UEFA-Cup-Sieger um 11.00 Uhr im Sportpark Johannisau in Fulda gegen kein geringeres Team als den amtierenden spanischen Meister FC Barcelona.

Wer noch kurzfristig zu den beiden Spielen nach Bad Hersfeld und Fulda reisen möchte, kann ein Fußballarrangement im Hotel am Kurpark in Bad Hersfeld in Anspruch nehmen.

Hier erste Trainingseindrücke:




Das richtige Aufwärmprogramm ist für eine optimale Trainings- und Wettkampfleistung mit entscheidend.Bei schönstem Sonnenschein wurde die erste Trainingseinheit im Hessenstadion an der Oberau in Bad hersfeld absolviert.







Trinkpausen waren bei den Temperaturen immer wieder notwendig. Das Wochenende soll noch heißer werden.Erschöpfte Gesichter nach der anstrengenden Trainingseinheit.







Ansprache durch den FFC-Trainer Sven Kahlert.



Kim Kulig ist nach der schwierigen letzten Saison wieder voll ins Training eingestiegen.





 
Modehaus Sauer unterstützt SMOG e.V. PDF Drucken E-Mail
Montag, den 13. August 2012 um 10:52 Uhr
„Wir freuen uns riesig, dass das Modehaus Sauer uns regelmäßig mit tollen Aktionen unterstützt.“, freut sich Erwin Maisch, 1. Vorsitzender SMOG e.V. über eine Spende von 1.000,- €, die er von Harald Lamp vom Modehaus Sauer, Bad Hersfeld, in der Sportabteilung überreicht bekommt.
„Das Modehaus Sauer unterstützt SMOG e.V. immer wieder sehr gerne, denn hier wird eine hervorragende Arbeit in der Gewaltprävention, insbesondere für unsere Kinder und Jugendlichen, geleistet.“, begründet Harald Lamp das Engagement.
Das Geld resultiert aus einem Versteigerungsevent des Modehauses Sauer in der Citygalerie mit „Stepi“ Stepanovic. Dort wurden zahlreiche Fanartikel der Europameisterschaft versteigert. Den Erlös von  ca. 700,- € stockte das Modehaus Sauer auf.

 
« StartZurück111213141516171819WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Neues Video VdSiS

Banner
Not-Rufnr: 0800 - 110 2222
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner