Deutsch­lands jüngste Rap-Crew kommt aus Osthessen

Max, Niklas, Marlon und Janis

Foto: SMOG

Die Stimmen hinter dem neuen Song: Max, Niklas, Marlon und Janis

SMOG-Rapper rappen für die Jugend­zahn­plege Hessen

Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Max, Niklas, Marlon und Janis sind alle­samt 10 Jahre alt, gehen in die 4. Klasse und sind die Stimmen hinter dem neuen Song der „Landes­ar­beits­ge­mein­schaft Jugend­zahn­pflege in Hessen (LAGH)“. Damit aber nicht genug: Ein profes­sio­neller Song braucht natür­lich auch ein dazu­ge­hö­riges Musik­video, welches nun veröf­fent­licht wurde.
Mit der Produk­tion wurde das erfah­rene Team des SMOG-Projekts „Von der Strasse ins Studio“ betraut. Seit Jahren hat sich das musi­ka­li­sche Konzept des Vereins bewährt. Hunderte Kinder haben bereits teil­ge­nommen. Mehrere Millionen Male wurden die Videos des Projekts bereits bei YouTube ange­klickt.
„Wir freuen uns, dass wir unser Projekt stetig weiter­ent­wi­ckeln können und die LAGH uns mit der Produk­tion beauf­tragt hat.“, erklärt Erwin Maisch, 1. Vorsit­zender von SMOG e.V.
Von mehreren hundert Schü­lern wurden Max, Niklas, Marlon und Janis ausge­wählt. Ein Ausstatter für die kleinen Stars wurde schnell gefunden. Spontan erklärte sich das Sport­haus im Kohl­häu­ser­feld bereit, die talen­tierten Jungs mit spezi­ellen Sweat­shirts auszu­statten.
„Zuerst haben wir den Song einstu­diert. Dann waren wir in einem profes­sio­nellen Tonstudio. Das war schon ziem­lich aufre­gend. Der große Video­dreh, die vielen Kameras und die Action am Set waren wirk­lich tolle Erfah­rungen.“, beschreibt der 10 jährige Niklas den Produk­ti­ons­pro­zess.
„Es ist immer wieder beacht­lich, welch groß­ar­tige Leis­tungen junge Menschen zeigen können, wenn man ihnen die Chance dazu­gibt. Die vier Jungs sind unglaub­lich enga­giert und haben das Herz am rechten Fleck.“, erklärt Projekt­leiter Timm Fütterer.
Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen.
„Unser Dank gilt allen Unter­stüt­zern, die uns auch dieses Mal tatkräftig geholfen haben. Zum Beispiel Leute wie die VDSIS-Kame­ra­männer Dennis Steib und Daniel Scherber von der Werbe­agentur Still­works enga­gieren sich seit Jahren für das Projekt. Wir sind stolz auf die Truppe, das Ergebnis und natür­lich auch auf die Kids.“, ergänzt Erwin Maisch.
Die Chancen stehen nicht schlecht, dass die Vier beim Thema Zähne und Zähne­putzen zu Vorbil­dern ihrer ganzen Genera­tion aufsteigen können. Sicher ist, dass der Song der vier Peters­berger in Kürze von Tausenden hessi­schen Kindern in der Schule gehört werden wird. Die Jungs sind defi­nitiv die jüngste Rap-Crew in Deutsch­land – und sie kommen aus Osthessen.

Video­link: https://www.youtube.com/watch?v=V60O9NVijbQ
 

Gruppenbild vom Musikvideodreh

Foto: SMOG

Grup­pen­bild vom Musikvideodreh


Zusammenarbeit und Unterstützung durch:



Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok