Start
29 | 06 | 2017
Neueste Nachrichten
COOL AND SAFE - Das Onlinetraining für Kinder

COOL AND SAFE from Timm FÜtterer on Vimeo.

Schule machen ohne Gewalt (SMOG) e.V.
Treffen mit Ministerpräsident Volker Bouffier PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 18. April 2013 um 08:02 Uhr

alt

Am Rande der Buchvorstellung „Lebbe geht weider“ des SMOG-Repräsentanten „Stepi“ Stepanovic´ in Eintracht Frankfurt Museum hatte Erwin Maisch, 1. Vorsitzender SMOG e.V. Gelegenheit zu einem Infoaustausch mit Ministerpräsident Volker Bouffier, der sich als SMOG-Mitglied besonders für den Stand des Internetprojekts „COOL and SAFE“ interessierte.

 

Erwin Maisch, gerade von einem Besuch in Luxemburg zurück, konnte aktuell von der Unterstützung durch den dortigen Innenminister und den Vorbereitungen für den Projektstart im Internet am 1.7.2013 berichten.

Ministerpräsident Bouffier zeigt sich erfreut über die guten Nachrichten aus dem Verein und bot seine weitere Unterstützung, insbesondere bei der Umsetzung von „COOL and SAFE“ an.

 

Bildunterschrift:

v.l.: Christian Lemmer (Staatskanzlei), Erwin Maisch (SMOG e.V.), Ministerpräsident Volker Bouffier mit SMOG-Repräsentantin Manuela Schmermund, Bürgermeister Harald Preßmann (Gemeinde Hauneck)

 
SMOG e.V. bei Innenminister in Luxemburg PDF Drucken E-Mail
Montag, den 15. April 2013 um 09:14 Uhr

SMOG e.V. bei Innenminister in Luxemburg

Zur Einführung des neuen SMOG-Projektes „COOL and SAFE“ empfing der Jean-Marie Halsdorf, Innenminister Luxemburgs, eine Delegation von SMOG e.V. und Internationaler Police Association (IPA) Luxemburg, in seinem Ministerium, um sich das Präventionsprojekt vorstellen zu lassen.

Mit „COOL and SAFE“, das SMOG e.V. mit seinen Partnern der Goethe Universität Frankfurt, Fa. mecom, Fulda, der IPA Deutschland und Luxemburg sowie  mit Hilfe der Europäischen Union, Rotary International, Land Hessen, Sparkassenfinanzgruppe Hessen-Thüringen, Jollydent e.V. entwickelt hat, wird ab 1.7.2013 ein in dieser Form bisher weltweit einmaliges interaktives gewaltpräventives Training für Kinder im Alter von 7-10 Jahren im Internet in Deutsch und Französisch angeboten.

Maltinister Halsdorf zeigte sich sehr an dem Projekt interessiert. Überzeugt von dem Konzept sagte er spontan seine Hilfe zu, „COOL and SAFE“, das auch für den Unterricht an Grundschulen ausgelegt ist, in Luxemburg einzuführen.

Die Präsentation des Projekts vor der Presse in Juni 2013 wird in Luxemburg unter seiner Führung stattfinden.

Auch die in Luxemburg bekannte RTL-Fernsehmoderatorin Monica Semedo wird „COOL and SAFE“ unterstützen.

Für den 1. Vorsitzenden Erwin Maisch und die SMOG-Geschäftsführerin war der Besuch in Luxemburg ein Erfolg: „Wir sind glücklich, dass „COOL and SAFE“ auch in Luxemburg so gut angenommen wird und schauen optimistisch auf den Projektstart am 1.7.2013.“.

 

Bildunterschrift:

v.l.: Nico Crelo (IPA), Fernand Grisius (IPA), Heide Aust, Erwin Maisch (beide SMOG e.V.), Innenminister Jean-Marie Halsdorf, Andree Colas (Regierungsrätin), Romain Miny (IPA), Eugene Thommes (Präs. IPA), Steve Kaiser (IPA), nicht im Bild: Miriam Lapp (SMOG)

 
SMOG-Projekt „Von der Straße ins Studio (VdSiS)“ beim Münchener Stiftungsfrühling PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 03. April 2013 um 13:29 Uhr

Letzte Woche waren die VdSiS-Kids und der Projektleiter Timm Fütterer von der Stiftung Sehnsucht nach München eingeladen worden, um bei der Abschlussveranstaltung des Münchener Stiftungsfrühlings das Projekt  „Von der Strasse ins Studio“  zu präsentieren und die neuesten selbstgeschriebenen Songs zu performen.

Mit großer Selbstsicherheit rappten Ege, Kamyar und Dzeko vor einem Publikum, das rein aus Erwachsenen bestand. Mit einem beachtlichen Applaus wurden die Jungs für ihren Auftritt belohnt.

altEs war eine neue Erfahrung nur für Erwachsene zu rappen, denn normal treten wir vor Jugendlichen auf. Nach dem Auftritt wurden wir viel gelobt.“, freut sich Kamyar.

Auch Timm Fütterer war begeistert: „Ich bin stolz darauf, wie toll sich die Jungs entwickelt haben. Die Smalltalks mit hochrangingen Politikern und Bankenvorsitzenden haben die Jungs professionell gemeistert – super!“.
Für den SMOG-Vorsitzenden Erwin Maisch zeigt der Auftritt in München, dass das Projekt auf dem richtigen Weg  ist. „Ich freue mich insbesondere für die Kids. Es ist schön zu sehen, dass das Projektkonzept  auch überregional solch positive Resonanzen erzielt.“, erklärt er.

Bildunterschrift: Ege, Dzeko, Timm Fütterer, Kamyar, Anis (von links)

 
SMOG e.V. bei der Ausbildungsmesse in Bad Hersfeld PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 19. März 2013 um 09:33 Uhr

SMOG e.V. bei der 6. Ausbildungsmesse in Bad Hersfeld wieder dabei

Die Teilnahme von SMOG e.V. an der Ausbildungsmesse in Bad Hersfeld ist schon zu einer guten Tradition geworden. In diesem Jahr fand die Messe am 15. Und 16. März in der Schilde-Halle am Schildepark statt.
Ausbildungsbetriebe, Schulen, Hochschulen und Berufsakademien präsentierten unter dem Motto „Berufe zum Anfassen“ zahlreiche Berufsbilder, Bildungsgänge Ausbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten der Region.
Wegen des großen Andrangs der Aussteller musste noch ein Nebengebäude genutzt werden, wo sich der SMOG-Infostand befand. Die Messe war sehr gut besucht und auch am SMOG-Stand mussten zahlreiche Fragen beantwortet werden und gab es informative Gespräche.

alt

SMOG-Vorstandsmitglied Diether Bostelmann (links) am Infostand mit dem Vorsitzenden des Ausländerbeirats der Stadt Bad Hersfeld Sahin Cenik

 
Vier Neue und ein weltweit einmaliges Präventionsprojekt PDF Drucken E-Mail
Montag, den 18. März 2013 um 16:02 Uhr

Eine umfangreiche Bilanz präsentierte der SMOG-Vorstand seinen Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung in Lauterbach. Mit dabei auch der Erste Polizeihauptkommissar Karl-Heinz Hofmann, der die Aktivitäten der Polizei innerhalb der SMOG-Konzeption aufzeigte. Danach durchliefen im Schuljahr 2011/12 an 56 Schulen in Osthessen, in 144 Klassen insgesamt 3.036 Schüler/Innen das Antigewalttraining „Cool sein – cool bleiben“ und wurden an 15 Schulen mit 19 Gruppen 437 Buslotsen ausgebildet. Beeindruckend auch die Zahlen und Fakten die SMOG-Geschäftsführerin Heide Aust vorstellte. Mit einer großen Anzahl von Seminaren für „Faustlos“, „Medienkompetenz“, „Soziale Kompetenz, Deeskalation“, „Cool sein –cool bleiben“ bei Vereinen, „Klassenrat“, „Nicht mit mir“, „Streitschlichter“, „SMOG-Elternschule“, die Mitarbeit in der Trainerausbildung im Hessischen Basketballverband, das Projekt „Von der Straße ins Studio“ zeigte sie beispielhaft auf, wie vielfältig und umfangreich sich SMOG e.V. engagiert.

Wegen des enormen Engagements des Vereins in der Präventionsarbeit sind auch die Ausgaben für Aufwandsentschädigungen für die ehrenamtlich arbeitenden Kräfte und die Geschäftsstelle deutlich gestiegen. Eine eigens von SMOG eingerichtete Arbeitsgruppe „Finanzen“ hat gezielt die Kostenstruktur geprüft und detaillierte Zahlen vorgelegt, die Heide Aust an verschiedenen Beispielen deutlich machte. So wurden im Jahr 2012 allein für die deutlich mehr als 100 Seminare: „Streitschlichtung“ – 12.144,-€, „SMOG-Elternschule“ – 15.428,-€, „Klassenrat“-2.250,-€ und „Nicht mit mir“ – 36.784,-€, ausgegeben. „Wir danken den Landkreisen Fulda, Hersfeld-Rotenburg, der Stadt Fulda und dem Vogelsbergkreis für die Übernahme eines Teils der Kosten bei der SMOG-Elternschule und dem Partnerverein „Jollydent e.V.“ für die Beteiligung bei „Faustlos“, der „SMOG-Elternschule“ und beim „Klassenrat“.“, zeigt 1. Vorsitzender Erwin Maisch auf, wie wichtig die gute Vernetzung für den Verein ist. In seinem Grußwort wurde dies vom Ersten Kreisbeigeordneten Peter Zielinski für den Vogelsbergkreis unterstrichen. Wie wichtig die Arbeit von SMOG sei, stellte auch der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Lauterbach-Schlitz, Norbert Lautenschläger, der die Räumlichkeiten für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt hatte, heraus. Kriminaldirektor Andreas Böhm dankte für die Polizei in Osthessen und erinnerte in seinem Grußwort an die Anfänge von SMOG, die im Vogelsbergkreis liegen. Einen besonderen Gast konnte Erwin Maisch mit dem Vizepräsidenten der International Police Association (IPA), Deutsche Sektion, Hubert Vitt begrüßen, der eigens aus Viersen angereist war. Dies hatte seinen Grund in der Zusammenarbeit der IPA Deutschland und Luxemburg bei dem SMOG-Projekt „COOL and SAFE“, das Erwin Maisch an diesem Abend präsentierte. Gemeinsam mit der Fa. mecom, Fulda, der Goethe Universität in Frankfurt und der IPA wurde mit finanzieller Unterstützung durch die Europäische Union, Rotary International und zahlreiche Rotary Clubs in Hessen sowie durch das Land Hessen, Jollydent e.V. und den Sparkassen- u. Giroverband Hessen-Thüringen dieses bisher weltweit einmalige Projekt entwickelt, das ab dem 1.7.2013 weltweit in deutscher und französischer Sprache im Internet zur Verfügung steht. Mit „COOL and SAFE“ lernen Kinder im Alter von 7-10 Jahren interaktiv und kurzweilig mit verschiedenen Gefahrenlagen des Lebens besser fertig zu werden. Neben den Gefahren des Internet hilft das Programm den Kindern Alltagsgefahren außer Haus und im sozialen Umfeld zu erkennen und richtig zu reagieren. Mit knapp 50 Kurzfilmen ist „COOL and SAFE“ auch gezielt auf den Unterricht in den Grundschulen ausgerichtet. Erwin Maisch konnte über hervorragende Evaluationsergebnisse der deutschen Version in hessischen Schulen berichten.

Neben Hessen, wo sich die Kultusministerin Nicola Beer persönlich bei SMOG e.V. über das Projekt informierte, prüfen derzeit verschieden Bundesländer, ob „COOL and SAFE“ in das jeweilige Schulprogramm übernommen werden soll. „Für die Entwicklung der Gewaltprävention und für SMOG e.V. ist dies ein Meilenstein.“, schloss Erwin Maisch die Präsentation ab und dankte der großen Zahl derer, die sich hier einbringen. Man merkte es den Vereinsmitgliedern an, dass man stolz auf das Projekt ist, das in Hessen erarbeitet bald weltweit genutzt werden kann. Neben der ehrenamtlichen Arbeit sind für das Projekt deutlich mehr als 400.000,-€ aufzubringen. Mit kleinen Präsenten und viel Anerkennung wurden an diesem Abend vier Vorstandsmitglieder verabschiedet. Neben Reiner Birkel und Dr. Michael Imhof, die beide seit zehn Jahren als Gründungsmitglieder im Vorstand arbeiteten, waren dies Stefan Kunst und Felix Stabernack. Zahlreiche SMOG-Veranstaltungen verbinden sich mit Reiner Birkel aus Neuenstein und das Präventionsprojekt „Faustlos“ mit Dr. Michael Imhof aus Fulda. Für den Vogelsbergkreis engagierten sich Stefan Kunst und Felix Stabernack aus Lauterbach im SMOG-Vorstand. Erfreulich, dass Erwin Maisch der Versammlung vier Neue präsentieren konnte, die allesamt einstimmig bestätigt wurden. Es sind dies der Bauunternehmer Gerhard Eurich aus Lauterbach, der ehemals büroleitende Beamte der Gemeinde Neuenstein, Wilfried Bätz, aus Bad Hersfeld, der Geschäftsführer des Nordhessischen Verkehrsverbandes Wolfgang Dippel aus Bebra und der Lehrer und Mitarbeiter im Staatlichen Schulamt in Fulda, Clemens Groß, die sich in einem Gruppenbild vorstellen (von links mit Erwin Maisch). Nach mehr als 2 Stunden konnte Erwin Maisch eine interessante Jahreshauptversammlung mit dem Dank an alle, die sich für SMOG engagieren, sowie einem Aufruf, SMOG auch künftig zu unterstützen, schließen.alt

 
Bundestagsabgeordneter Michael Roth im Club 200 von SMOG e.V. dabei PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 08. März 2013 um 14:43 Uhr

Das neuste Mitglied im Club 200 von SMOG e.V. ist Bundestagsabgeordneter Michael Roaltth. Das für alle Club 200-Mitglieder vorgesehene Zertifikat, das vom SMOG-Schirmherrn Rudi Völler original unterschrieben ist, wurde Michael Roth von Erwin Maisch, 1. Vorsitzender von SMOG e.V. überreicht. „Über SMOG e.V. hat jeder in den letzten Jahren so viel Positives gehört, da musste ich nicht lange über eine Mitgliedschaft nachdenken.“, so Michael Roth im Rahmen der Zertifikatsübergabe. Roth, Maisch und Heide Aust, Geschäftsführerin von SMOG e.V., tauschten sich in einem ausführlichen Gespräch über die Entwicklung des Ehrenamtes und über die Akquise von finanziellen Mitteln für gemeinnützige Vereine aus.

Erwin Maisch stellte auch das neue EU-geförderte Projekt „Cool and Safe“ in Kurzfassung vor und traf dabei auf großes Interesse bei Michael Roth, der auch als Europapolitischer Sprecher der SPD Bundestagsfraktion fungiert. Möglicherweise ergeben sich hier weitere Anknüpfungspunkte für eine Unterstützung von SMOG e.V., insbesondere in der Verbreitung der ab Juli im Internet weltweit öffentlich zugänglichen webbasierten Trainingsmaßnahme, die von SMOG e.V. mit verschiedenen Partnern in deutscher und französischer Sprache entwickelt wurde.

Erwin Maisch dankte Michael Roth ganz ausdrücklich für das persönliche Engagement und den Beitritt in den Verein.

 
Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 15. Februar 2013 um 08:43 Uhr

Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung

 

am Freitag, 08.03.2013, ab 19.00 Uhr,

in die Volksbank Lauterbach-Schlitz e.G., Bahnhofstraße 19,

36341 Lauterbach/Hessen

 

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Grußworte von Gästen
  3. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung, der Zahl der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung
  4. Genehmigung der Tagesordnung
  5. Bericht des Vorstands, insbesondere zu
    1. Internetprojekt „COOL and SAFE“
    2. 10 Jahre SMOG e.V.
  6. Bericht der Schatzmeisterin mit Jahresrechnung und Rechnungslegung für das kommende Rechnungsjahr
  7. Aussprache über die Berichte
  8. Bericht der Kassenprüfer
  9. Entlastung des Vorstands
  10. Ergänzungswahlen für den Vorstand
  11. Wahl der Kassenprüfer
  12. Allgemeine Aussprache

Gemäß § 9 Abs. 3 der Vereinssatzung kann jedes Mitglied bis spätestens eine Woche vor dem Tag der Mitgliederversammlung beim Vorstand schriftlich beantragen, dass weitere Angelegenheiten nachträglich auf die Tagesordnung gesetzt werden. Die Frist zur Vorlage entsprechender Anträge endet deshalb am 01.03.2013.

 

Mit freundlichen Grüßen

Erwin Maisch

Erster Vorsitzender

 
Hessische Kultusministerin zu Gast bei SMOG e.V. PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 12. Februar 2013 um 11:22 Uhr

Hessische Kultusministerin zu Gast bei SMOG e.V.

Zu einem Informationsaustausch im Rahmen des EU-Projektes „Cool and Safe“ reiste Nicola Beer, Hessische Kultusministerin in das osthessische Neuenstein, um sich bei den Projektpartner SMOG e.V. der Firma mecom, der Goethe-Universität Frankfurt und der IPA Deutschland nach dem Stand des Projektes zu erkundigen.

Seit mehr als 18 Monaten arbeiten die Projektpartner an der Entwicklung einer webbasierten Trainingsmaßnahme. 7 – 10 jährige Kinder sollen mit dem Training erlernen, wie sie Gefahrensituationen erkennen und vermeiden können. Im Training werden verschiedene Situationen in über 50 kurzen Videos dargestellt und die richtigen Handlungsweisen geschult.

In den letzten drei Monaten wurde das Trainingsprogramm in über 15 Schulklassen von der Goethe-Universität Frankfurt evaluiert. Erste Ergebnisse lassen darauf schließen, dass ein signifikanter Wissenszuwachs bei den Schülern nach der Beschulung festzustellen ist. Ausgeschlossen werden konnte durch die Schülerbefragung ein größere Ängstlichkeit nach Durchlaufen des Trainings. „Diese ersten Evaluationsergebnisse stimmen uns sehr positiv und zeigen, dass wir mit der Idee einer webbasierten Trainingsmaßnahme einen richtigen Weg eingeschlagen haben“, zeigte sich Prof. Michael Fingerle von der Goethe-Universität Frankfurt sehr optimistisch.

Kualtltusministerin Nicola Beer wollte sich direkt vor Ort über den Sachstand informieren. Auch die Staatsministerin zeigte sich von den ersten Ergebnissen sehr beeindruckt und möchte das Konzept weiterhin positiv begleiten und nach der Fertigstellung im Juni 2013 auch den Hessischen Grundschulen empfehlen.

Bis zum Fertigstellung wartet allerdings noch viel Arbeit auf die Projektpartner. Gewonnene Erkenntnisse aus der Evaluation müssen noch

 

in das Trainingsprogramm eingearbeitet werden. Die deutsche Version muss anschließend komplett in die französische Sprache übersetzt werden, um anschließend auch in Luxembourg einsatzfähig zu sein. Im Juni 2013 plant die Projektgruppe eine Tour durch Deutschland, um das Projekt möglichst vielen Interessierten direkt vor Ort vorstellen zu können.

 

Bildunterschrift: (von links) Christian Henkes (Pressesprecher Kultusministerium), Nina Reichardt (mecom), Erwin Maisch (1. Vorsitzender SMOG e.V.), Horst Bichl (1. Vorsitzender IPA Deutschland), Nicola Beer (Kultusministerin Hessen), Prof. Michael Fingerle (Goethe Universität Frankfurt), Bernhard Bachmann (Geschäftsführer mecom), Anna Müller (Goethe Universität Frankfurt), Dr. Mandy Grumm (Goethe Universität Frankfurt), Heide Aust (Geschäftsführerin SMOG e.V.)

 
Sparda-Bank Hessen feiert 25jähriges Bestehen der Filiale in Fulda und spendet an SMOG e.V. PDF Drucken E-Mail
Montag, den 11. Februar 2013 um 16:41 Uhr

Das 25jährige Jubiläum der Filiale der Sparda-Bank Hessen war Anlass für eine Spende an gemeinnützige Organisationen.
Aus der Hand des Filialleiters Matthias Böse erhielt der SMOG-Vorsitzende Erwin Maisch einen Spendenscheck in Höhe von 2.500,00 €.
„Als Bank für Hessen finden wir es selbstverständlich, uns auch für die Menschen in der Region sozial zu engagieren und das Ehrenamt zu stärken.“, sagte Matthias Böse in einer kleinen Feierstunde vor zahlreichen Gästen in der Filiale am Bahnhof. Neben SMOG e.V. erhielt auch der Verein „Gemeinsam Leben – gemeinsames Lernen e.V.“, Fulda einen Scheck in gleicher Höhe.
In seinen Dankaltesworten hob Erwin Maisch hervor, dass die Sparda-Filiale in Fulda SMOG e.V. seit Jahren in herausragender Art und Weise unterstützt. „Das zeichnet unsere regionalen Banken aus, dass sie an die Menschen der Region denken. Von den Groß- und Internetbanken hätten wir noch den ersten Euro für unsere Arbeit zu bekommen.“, appellierte er an die Zuhörer, dies als Kunde auch zu bedenken, wenn es um Bankgeschäfte gehe.
Das Geld stammt aus den finanziellen Mitteln des Gewinn-Sparvereins der Sparda-Bank.

Bildunterschrift:
v.l. Matthias Böse, Filialleiter Sparda Bank
Toni Kaufmann, Jochen u. Regina Blum , „Gemeinsam Leben – gemeinsames Lernen“ e.V.
Albert Wiegand, Sparda Bank
Erwin Maisch, SMOG e.V.

 
Videoprämiere "Süß wie Zucker" PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 01. Februar 2013 um 09:58 Uhr

Videoprämiere „Süß wie Zucker“ vom Projekt „Von der Straße ins Studio“

Die Lokation „Nachbar“ in Fulda, Petersberger Straße, war am letzten Sonntag Prämienort für das neue Video „Süß wie Zucker“ vom SMOG-Projekt „Von der Straße ins Studio (VdSiS)“.

Gespannt warteten die Fans der Projekt-Kids auf die Vorstellung und den sich anschließenden Liveauftritt der Jungs. Nach der Begrüßung durch den SMOG-Vorsitzenden Erwin Maisch, der allen Unterstützern des Projekts und den Projekt-Kids einen besonderen Dank abstattete, startete der Auftritt mit Timm Fütterer und dem neuen Video, das ihr euch auf den Homepage von VdSiS (www.vonderstrasseinsstudio.de) anschauen könnt.

„Super“ und „rattenscharf“ waren nur zwei Kommentare der begeisterten Fans. Man merkte es den VdSiS-Kids an: Die Spannung löste sich und es startete eine bunte Mischung aus der Rapkiste der Jungs. Angefeuerte durch das Publikum steigerten sich die Jungs zu echten Spitzenleistungen. Die Jungs verstanden es, das Publikum in die Musik mit einzubeziehen. Versteht sich, dass an Ende des Auftritts Zugaben und Autogramme gegeben werden mussten.

Die VdSiS-Kids sind derzeit 15 Jungs im Alter von 13-16 Jahren, die unter der Leitung von Timm Fütterer mit Hilfe der Rapmusik und mit ihren gewalt- und suchtpräventiven Texten auf eine bemerkenswerte Art und Weise den Finger auf eine der Schwachstellen in unserer Gesellschaft legen. Es lohnt sich, einmal genau hinzuhören.

 

alt        alt   

Die VdSiS-Kids in Aktion, von links:  Ege, Kamyar, Dzejlan                                     " Die jungen Fans ziehen voll mit"

 

 
Fußball-Weltmeisterin besucht SMOG e.V. PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 20. Dezember 2012 um 09:45 Uhr

altNeuenstein.- Prominenter Besuch in diesen Tagen auf Schloss Neuenstein. Nia Künzer, Fußball-Weltmeisterin, die mit ihrem „Golden Goal“ Deutschland 2003 zum ersten Weltmeistertitel bei den Frauen köpfte und ARD-Expertin für den Frauen-Fußball, besuchte auf Schloss Neuenstein in diesen Tag die Vertreter von SMOG e.V., um in ihrer Funktion als Mitarbeiterin in der Sportabteilung des Hessischen Innen- und Sportministeriums weitere Kooperationsmöglichkeiten für eine Zusammenarbeit zu besprechen.

„Wir haben bei der Frauen Fußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland mit dem gemeinsamen Projekt „S´Kool-Tour“ sehr erfolgreich kooperiert und prüfen nun, ob wir dieses Projekt fortführen können, da es viele Elemente der Gewaltprävention aber auch der Integration durch Sport enthält,“ so die erfolgreiche ehemalige Nationalspielerin, die mit ihrem Verein, dem 1. FFC Frankfurt, alle nationalen und internationalen Titel gewinnen konnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erwin Maisch, 1. Vorsitzender SMOG e.V., Nia Künzer, Bernd Budzik, Geschäftsführer Schloss Neuenstein, und Heide Aust, Geschäftsführerin von SMOG e.V.

 
« StartZurück111213141516171819WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Neues Video VdSiS

Banner
Not-Rufnr: 0800 - 110 2222
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner