Start News
29 | 06 | 2017
News/Presseberichte
Bundesverdienstkreuz für Wolfgang Schneider PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Geschäftsstelle   
Montag, den 05. Dezember 2016 um 08:07 Uhr

alt"Mit Ihren Hilfsprojekten haben Sie sehr vielen Menschen Gutes getan"
Lucia Puttrich, Hessens Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes beim Bund, hat am Freitag das vom Bundespräsidenten verliehene Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Wolfgang Schneider aus Bebra überreicht. Mit der Ehrung aus Anlass des Tages des Ehrenamts wird Schneiders Engagement im sozialen Bereich gewürdigt. „Sie haben ungezählte Hilfsprojekte und Spendensammlungen organisiert und damit ganz viel Gutes getan“, sagte Puttrich bei der Feierstunde in der Hessischen Staatskanzlei.
Wolfgang Schneider ist Augenoptikermeister und hat drei Geschäfte in Bebra, Wildeck und Rotenburg an der Fulda. Er ist in einer Vielzahl von verschiedenen Projekten aktiv. Unter anderem engagiert er sich für Knochenmarkstypisierungen, um krebskranken Menschen zu helfen. Er war 2004 Gründungsmitglied von “MEDIKIDS“, dem Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Bad Hersfeld. Als Zweiter Vorsitzender hat er Sponsoren gewonnen und sich an vielfältigen Aktivitäten zu Gunsten kranker Kinder und Jugendlicher beteiligt. Dies gilt insbesondere für das Engagement des Vereins für Kinder und Jugendliche aus Krisengebieten, die zum Teil über Monate kostenlos im Klinikum behandelt und vom Verein betreut werden.
Schneider ist auch Vorstandsmitglied des Vereins Kinderkrippe Bebra und im Vorstand des Vereins SMOG (Schule machen ohne Gewalt). Er engagiert sich für behinderte Menschen und hilft posttraumatisierten Soldaten der Bundeswehr. Er organisiert Benefizveranstaltungen und spendet den Überschuss für diese Organisationen.
Wolfgang Schneider ist in verschiedenen Funktionen für die Augenoptikerinnung Kassel tätig gewesen, für die er 2005 und 2006 Vorstandsmitglied war. Zudem ist er seit 1999 Mitglied im Gesellen- und Zwischenprüfungsausschuss der Innung.
Schneider hat 1984 den „Aktion Sorgenkind“-Weihnachtsbasar der Handels- und Gewerbevereinigung Bebra ins Leben gerufen und als Drehorgelspieler selbst Spenden gesammelt. Er hat er weitere Spendensammlungen initiiert, zum Beispiel zu Gunsten von Flutopfern und hilfsbedürftigen Menschen in Vietnam. Auch im Lions-Club Bebra-Rotenburg ist er seit 1996 aktiv. 1995 bis 1999 war er Mitglied im Pfarrgemeinderat der Katholischen Kirchengemeinde St. Marien - Bebra und von 1982 bis 1987 Zweiter Vorsitzender des Chorvereins Liedertafel 1867 Bebra.
2008 ist Wolfgang Schneider bereits mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden.

Foto und Text: Osthessen-News
 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 05. Dezember 2016 um 08:11 Uhr
 
Sebastian Kehl im Gespräch - Benefizveranstaltung zu Gunsten von SMOG e.V. PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Geschäftsstelle   
Donnerstag, den 17. November 2016 um 11:26 Uhr

Bad Hersfeld. Authentisch, offen und eloquent – Sebastian Kehl, Ex-Fußballnationalspieler und langjähriger Mannschaltaftskapitän von Borussia Dortmund, gab sich am Mittwochabend in Bad Hersfeld entspannt.
Im Gespräch mit Markus Pfromm, dem Geschäftsführer der Hersfelder Zeitung, gewährte Kehl Einblicke in seine lange, erfolgreiche Karriere, berichtete aber auch über die Gegenwart und seine Pläne für die nahe Zukunft.
So erfuhren die etwa 150 Zuhörer in der voll besetzten Rotunde der Sparkassen-Hauptstelle unter anderem, dass der Mann, der aus dem Örtchen Lahrbach in der Rhön stammt, mittlerweile ein Sportmanagement-Studium aufgenommen hat, das die UEFA für Ex-Profis anbietet. Zudem ist Kehl in die DFB-Akademie eingebunden.

Fotogalerie

Die Sparkasse Hersfeld-Rotenburg und die Hersfelder Zeitung präsentierten den sympathischen 36-jährigen auf Initiative des Vereins SMOG (Schule machen ohne Gewalt) in Bad Hersfeld. Den Eintrittspreis von zehn Euro pro Person stellen die Veranstalter komplett SMOG zur Verfügung. Kehl, selbst seit 2002 SMOG-Repräsentant, verzichtet zudem auf ein Honorar.
• Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag an dieser Stelle sowie in unserer gedruckten Freitagausgabe.
Quelle: Hersfelder Zeitung, 17.11.2016

SMOG e.V. bedankt sich ganz herzlich bei Sebastian Kehl, der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg und der Hersfelder Zeitung für die bereits jahrelange herausragende Unterstützung für den Verein und die Arbeit der Gewaltprävention.

alt      alt

SMOG-Mitarbeiter, -Mitglieder und Vorstandsmitglieder gemeinsam mit Sebastian Kehl bei der Benefizveranstaltung.
v.l. Renate Lissek, Wolfgang Dippel, Erwin Maisch, Sebastian Kehl, Heide Aust, Thomas Wagner, Lutz Balzereit
 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 17. November 2016 um 12:48 Uhr
 
Volksbank Lauterbach-Schlitz e.G. spendet an SMOG e.V. PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Geschäftsstelle   
Mittwoch, den 09. November 2016 um 10:21 Uhr

Mit einer Spende aus dem Gewinnsparen honoriert die Volksbank Lauterbach-Schlitz die Arbeit von SMOG e.V.alt
Insgesamt wurden mehr als 100 Vereine aus der Region unterstützt.
Die Vertreter der Vereine hatten sich im Posthotel Johannesberg in Lauterbach zusammengefunden. Von der Volksbank Lauterbach-Schlitz war ein kurzweiliges Programm, mit einem Auftritt der Nachwuchsturnerinnen des TV Maar, zusammen gestellt worden.
Aus der Hand des Vorstandsvorsitzenden Norbert Lautenschläger konnten die beiden Vorstandsmitglieder von SMOG e.V. Erwin  Maisch und Martin Heß den Scheck entgegen nehmen.
Bei einem kleinen Imbiss tauschten sich im Anschluss an den offiziellen Teil die Teilnehmer in interessanten Gesprächen aus. Auch die beiden SMOG-Vertreter nutzten diese Chance und warben für die gewaltpräventive Arbeit von SMOG e.V.

Bildunterschrift:
v.l. Martin Heß, Norbert Lautenschläger, Erwin Maisch
 

 
Sebastian Kehl im Gespräch - Benefizveranstaltung zu Gunsten von SMOG e.V. PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Geschäftsstelle   
Dienstag, den 25. Oktober 2016 um 09:06 Uhr

Der ehemalige Bundesliga-Profi von Borussia Dortmund kommt nach Bad Hersfeld und Sie können altdabei sein! Reservieren Sie jetzt Ihre Eintrittskarte und erleben Sie Sebastian Kehl hautnah.
•         Datum: Mittwoch, dem 16.11.2016
•         Beginn: um 19.00 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr
•         Ort: Kundenhalle in der Sparkassen-Hauptstelle Dudenstraße 15 in Bad Hersfeld
•         Eintrittspreis: 10,- Euro, inkl. 1 Freigetränk, freie Platzwahl
Die Veranstaltung findet in Kooperation zwischen der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg und der Hersfelder Zeitung statt. Ihre Eintrittskarte können Sie ab sofort unter der kostenlosen Telefonnummer
080 06621 85-0 reservieren (Montag bis Freitag 8.00 - 20.00 Uhr).

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 25. Oktober 2016 um 09:11 Uhr
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Banner
Not-Rufnr: 0800 - 110 2222
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner