Start News Neue Mitglieder im „Club 200“ bei SMOG e.V.
17 | 08 | 2017
Neue Mitglieder im „Club 200“ bei SMOG e.V. PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Geschäftsstelle   
Montag, den 15. März 2010 um 10:40 Uhr

Im Rathaus Bebra erhielten aus den Händen vom 1. Vorsitzenden Erwin Maisch und Vorstandsmitglied Diether Bostelmann, beide SMOG e.V.,

die Firmen Kirchner Solar Group GmbH, Ahlheim, Reifen Hofmann GmbH & Co. KG, Bebra, Helmut Beisheim GmbH & Co KG, Bebra, die Elch Apotheke, Bebra und die Augenoptik Schneider GmbH aus Bebra

ihre Zertifikate als Mitglieder im „Club 200“. Die Zertifikate mit der Unterschrift vom SMOG-Schirmherrn Rudi Völler zeichnen diese Unternehmen als SMOG-Förderer aus.

Zuvor hatte Bürgermeister Horst Groß, selbst SMOG-Mitglied, die Anwesenden begrüßt und in seiner Rede die Bedeutung des Vereins SMOG e.V. für Nord- und Osthessen herausgestellt.

„SMOG engagiert sich mit zahlreichen Aktivitäten in der Gewalt- und Suchtprävention in Nord- und Osthessen. Wir sind dankbar, dass es so etwas für unsere Bürgerinnen und Bürger und insbesondere für unsere Kinder gibt.“, dankte Bürgermeister Groß den Vereinsvertretern. „Wir freuen uns auch, dass die SMOG-Elternschule in Bebra ihren Beginn hatte und als Stadt unterstützen wir den Verein von Anfang an.“, ergänzt er.

Bei SMOG e.V. sind im „Club 200“ Mitglieder versammelt, die den Verein mit mindestens 200,- Euro Jahresbeitrag unterstützen.

„Es ist für uns wichtig, dass wir die Unterstützung der Menschen und der Firmen unserer Heimat erfahren. Ihr Geld kommt den Menschen hier vor Ort zu Gute.“, wendet sich Erwin Maisch dankbar an die neuen Mitglieder.

„Vielleicht gelingt es, weitere Menschen für unsere Arbeit zu begeistern und weitere Mitglieder zu werben.“, fügt Diether Bostelmann an.

Das SMOG-Konzept besteht derzeit aus 13 gewalt- und suchtpräventiven Bausteinen, die allesamt für die Teilnehmer nahezu kostenfrei angeboten werden (siehe auch www.smogline.de).  Jahr für Jahr werden so mehrere Hundert Seminare und Ausbildungen durchgeführt. SMOG e.V. arbeitet dabei mit verschiedenen Partnern zusammen. So übernimmt z. B. die Polizei drei dieser Bausteine und hilft Jollydent e.V. bei der Finanzierung und Umsetzung von weiteren vier Bausteinen.

„Auch wenn wir im Vorstand alle ehrenamtlich arbeiten, so müssen wir unseren mittlerweile mehr als 60 Trainern/innen zumindest anerkennende Aufwandsentschädigungen für die Seminartätigkeiten zahlen und muss die Geschäftsführung gewährleistet sein. Da ist jeder Euro willkommen.“, unterstreicht Erwin Maisch die Bedeutung des „Club 200“.

Bei den neuen Mitgliedern ist man sich einig: „Wir helfen SMOG e.V. gerne, damit der Verein mit seinem umfassenden Konzept auch weiterhin in unserer Region gegen Gewalt und Sucht vorgehen kann.“

 

 

 

 

Bildunterschrift:

v.li. Bürgermeister Groß (Stadt Bebra), Frau Hartmann (Kirchner Solar Group), Herr Maisch (SMOG e.V.), Herr Heise (Elch Apotheke), Herr Hofmann (Reifen Hofmann), Frau Weber (Fa. Beisheim), Herr Schneider (Augenoptik Schneider), Herr Bostelmann (SMOG e.V.)

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 15. März 2010 um 11:08 Uhr
 
Banner
Not-Rufnr: 0800 - 110 2222
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner